Carl Ceiss

KASPAR BLUTWURST

Stück (ab 8 Jahren)

Besetzung: 1 D, 1 H
Entstanden: 2012/16
Rechte: Alle Rechte beim SEISMOCORDER VERLAG. Frei zur Uraufführung
 


Kaspar verzehrt Blutwurst mit Kartoffel und Apfelmus für sein Leben gern, kann gar nicht genug davon bekommen. Er klaut die Wurst sogar halb roh aus den Töpfen in der Küche. Dabei wird er immer fetter und dreister. Grete kocht das Essen, weil Gäste erwartet werden, und die Vorräte längst alle sind, nimmt sie ihr eigenes Blut für die Wurst. Dabei wird sie immer dünner und schwächer.

Auch beim gemeinsamen Essen gibt sie aus Liebe zu Kaspar von ihrer Portion ab. Schließlich hat Grete kein Blut mehr in ihren Adern und stirbt. Kaspar dagegen platzt an seiner Fresssucht. Beide treffen sich nach ihrem Tod in einem Fundbüro wieder, erkennen sich aber zunächst nicht. Sie suchen ihr Leben und einander. Verändert sich dadurch ihre Beziehung?  

 


SEISMOCORDER VERLAG, Berlin

Manuskripte und Kontakt

Zurück zur Startseite:

www.seismocordermedia.de