William Shakespeare

DER STURM

Bearbeitung von Carl Ceiss

Besetzung: 1 D, 8 H
Entstanden:  2011
Rechte: Alle Rechte beim SEISMOCORDER VERLAG bei ermäßigtem Tantiemensatz. Frei zur Uraufführung


Anlass der Bearbeitung ist das vierhundertste Jubiläum der Uraufführung der ersten bekannten Aufführung vom 1. November 1611, die keine neue Übersetzung aus dem Englischen und keine philologische Arbeit ist. Diese Bearbeitung braucht keine dramaturgische Rücksichten auf den englischen Königshof und den ehemaligen Spielanlass zu nehmen, wie der Autor es tat. Der Bearbeiter verschiebt die Gewichte im Stück frei hin zu einer eigenen Interpretation, legt seine Folie auf das alte Stück. Die Konflikte des Spiels werden verschärft, die Läuterung durch Schrecken und das harmonische Weltbild angezweifelt.
Herren und Diener, ihre komplexen Beziehungen und ihre Komplexe, das Recht und das Unrecht im zerbrechlichen Paradies und die feste Ausbeutung auf Prosperos Insel  werden ohne Zauber neu gewichtet.  Ferner wird sprachliche Redundanz reduziert und heutigen Rezeptionsgewohnheiten gemäß wird der Informationsfluss verdichtet sowie Nebenfiguren (Edelleute Adrian & Francisco, die Geister Iris, Ceres, Juno usw.) gestrichen.
Prospero ist in dieser Bearbeitung nicht der allmächtige Spiellenker, kein absoluter Feudalherr, Wunsch-& Ebenbild des Herrschers, sondern er verliert auch die Kontrolle über sein Inselreich, die Ereignisse verlaufen anders, als er plante, die Zufälle dagegen sind gestärkt.


SEISMOCORDER VERLAG, Berlin

Manuskripte und Kontakt

Zurück zur Startseite:

www.seismocordermedia.de